Braucht Berlin den Flughafen Tegel? Nein beim Volksentscheid am 24.9.2017!

Wir unterstützen den Aufruf des BUND Berlin
„DANKE für Ihr NEIN zu TXL!“

Berlin braucht den Flughafen Tegel? Nein beim Volksentscheid am 24.9.2017Liebe Berlinerinnen und Berliner,
bitte stimmen Sie am 24. September beim Volksentscheid „Berlin braucht Tegel“ mit Nein! Auch wenn man es heute kaum glauben mag: Irgendwann wird der Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld fertig. Dann muss der alte Flughafen Tegel (TXL) endlich schließen, wie es vereinbart und versprochen wurde!

Viele gute Gründe sprechen gegen den Weiterbetrieb von Tegel, hier sind die
wichtigsten:

Hunderttausende leiden unter Lärm

Rund 500 Flugzeuge starten oder landen täglich auf dem Flughafen Tegel. Etwa 300.000 Menschen leben deshalb mit Dauerlärm. Das stresst und macht krank.

TXL ist Vergangenheit

Dass mit dem TXL ein Flughafen mitten im dicht bewohnten Stadtgebiet liegt, hat nur mit der Teilung Berlins zu tun. Die westliche Stadthälfte hatte schließlich kein Umland, wo ein Flughafen weniger Schaden anrichtet.

Flughäfen gehören nicht in die Stadt

Heute würde ein innerstädtischer Flughafen wie Tegel keine Betriebserlaubnis mehr bekommen: zu laut, zu gefährlich. Ein Weiterbetrieb nach Öffnung des BER ist rechtlich nicht zu begründen.

Mehr Flughäfen bedeuten mehr Lärm

Entlastet Tegel den BER? Nein, wenn TXL parallel zum BER in Betrieb bleibt, wird es im Süden nicht ruhiger – es kommen nur Flüge im Norden dazu, weil insgesamt mehr geflogen wird.

Von TXL profitieren vor allem die Billigflieger

Die Tegel-Fans behaupten, man brauche diesen alten Flughafen zusätzlich zum BER, um den wachsenden Luftverkehr zu bewältigen. Treiber dieses Wachstums sind die Billigflieger, deren Geschäftsmodell nur dank indirekter Subventionen funktioniert (keine Kerosin-Steuer, keine Mehrwertsteuer auf internationalen Flügen). Sollen die Menschen in Spandau, Wedding oder Pankow weiter unter Lärm leiden, nur damit einige andere schnell mal für 15 Euro nach Köln oder
für 17 Euro nach London düsen können?

Fliegen ruiniert das Klima

Seit Jahren steigt die Zahl der Fluggäste von und nach Berlin – und damit auch der Ausstoß des Treibhausgases CO2. Wenn der Luftverkehr weiter so wächst, sind alle anderen Klima schutz bemühungen in Berlin umsonst. Wir brauchen nicht mehr, sondern weniger Flüge.

Die TXL-Fläche wird anderweitig gebraucht

Wohnungen, Gewerbe, Forschung, naturnahe Grünflächen: Berlin braucht vieles in seinem Stadt-gebiet, aber keinen Flughafen.

Bitte setzen Sie am 24. September beim Tegel-Volksentscheid ein Zeichen,

• das von Solidarität mit ca. 300.000 lärm – und luftschadstoffgeplagten Menschen in den Flugschneisen Tegels zeugt,

• das für mehr Klimaschutz in Berlin steht,

• das ungebremstem Billigfliegerwachstum die rote Karte zeigt,

und STIMMEN SIE MIT NEIN!

Mehr Infos hier beim BUND Berlin

Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.