Aktionsbündnis A100 stoppen am 26.6.2017 beim Ideenmarkt + Stadtforum Berlin

Wir beteiligten uns am 26. Juni 2017 am Ideenmarkt und am Stadtforum Berlin zum Thema „Wie reden wir zukünftig über Stadtentwicklung?

Es fand in der Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42-43 in 10997 Berlin-Kreuzberg statt.
Infos: www.berlin.de/stadtforum
Die Veranstaltung wurde von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen organisiert.
Hier unser Beitrag für den Ideenmarkt:
Aktionsbündnis A100 stoppen am 26.6.2017 beim Ideenmarkt + Stadtforum Berlin
Eine gute Beteiligung ist:
  • transparent: alle Daten liegen vor und sind verständlich
  • unparteiisch, neutral und unabhängig vom Vorhabensträger
  • fair: Gutachter und Auftraggeber stehen auch für die Entwicklung von Alternativen zur Verfügung
  • wird dialogisch, ergebnisoffen und öffentlich geführt
  • Die Bürgerinnen und Bürger werden von Anfang an über alle Planungsschritte informiert und haben Mitspracherecht
  • Das Ergebnis des Beteiligungsverfahrens ist verbindlich

Kritischer Bericht vom Stadtforum im nd:
Auf der Suche nach Beteiligung – Das erste Stadtforum in diesem Jahr will Mitbestimmung verbindlich machen

Aktionsbündnis A100 stoppen!
www.A100stoppen.de
Facebook A100stoppen
Twitter @A100stoppen

Netzwerk aus Berliner Initiativen und Aktiven, die sich für eine nachhaltige, menschengerechte und ökologische Stadtentwicklung und Verkehrspolitik einsetzen.
Wichtiges Ziel: die Verlängerung der Berliner Stadtautobahn A100 zu verhindern.
Wir arbeiten ehrenamtlich und sind parteipolitisch unabhängig.

Wir treffen uns im Jugendclub E-LOK, Laskerstr. 6-8, 10245 Berlin, Nähe Ostkreuz und sind dort, wo Menschen von der A100 bedroht sind.
Wir sind seit 2010 aktiv und reihen uns in eine jahrzehntelange Protestbewegung gegen den Ausbau der A100 ein.
Wir reden mit Politik & Verwaltung.
Wir informieren Betroffene.
Wir führen Diskussionsveranstaltungen und Pressekonferenzen durch.
Wir organisieren Demonstrationen, Satire-Aktionen, Flashmobs und blockieren Kreuzungen sowie Autobahn-Auffahrten.

Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.